Allgemein


Musik verbindet die Menschen weltweit. Kaum jemand kann sich dieser Faszination entziehen. Doch natürlich ist es ein Unterschied, ob man Musik hört, oder auch selber welche macht.

Das Klavier ist ein sehr beliebtes Instrument, weil es einige Vorteile hat. Es ist recht vielseitig, weil es über ein großes Tonspektrum verfügt. Außerdem kann während des Spiels auch noch gesungen werden, was bei allen Blasinstrumenten zum Beispiel natürlich nicht möglich ist.

Klavier lernen ist auch als Erwachsener noch möglich. Wenn Du den richtigen Ehrgeiz hast und das Ziel Klavier lernen verfolgst, kannst Du auch über das Internet Erfolg haben. Das Online Klavier lernen erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Auch Du kannst Klavier lernen

Auf einem Klavier ist es möglich, ganz verschiedene Stücke zu spielen. Klassik oder auch Popsongs können hier interpretiert werden. Von daher ist es durchaus auch ein Instrument, was von Jung und Alt gleichermaßen gern genutzt wird.

Einer meiner Lieblings-Pianisten aus unserer heutigen Zeit ist Martin Herzberg. Seine Kompositionen sind einfach nur hinreißend und es ist eine absolute Freude ihm zuzuhören, da die Stücke so emotional sind. Da bekommt man auch gleich Lust, es selbst auszuprobieren.

Wenn auch Du Lust hast, dieses Instrument zu erlernen, dann kannst Du das auch online tun. Das mag sich vielleicht zunächst komisch anhören, aber Du wirst schnell merken, dass diese Art Klavier zu spielen einige Vorteile hat. Zum einen ist die sicherlich die Flexibilität hervorzuheben.

Hast Du einen Klavierlehrer in Deiner Stadt, dann bist Du an bestimmte Zeiten gebunden. Der Unterricht findet in aller Regel nicht bei Dir Zuhause statt und Du musst Dich an die abgesprochenen Termine halten. Bist Du einmal krank, musst Du den Termin absagen und kannst dann in der Woche keinen Unterricht in Anspruch nehmen. Bei einem Online-Klavierkurs ist das natürlich anders.

Verschiedene Kurse bieten Abwechslung

Auf Klavier-lernen.ch gibt es viele unterschiedliche Kursangebote. Mit dem Einsteigerkurs kannst Du beispielsweise einfache Tonfolgen lernen und in die Welt des Klavierspielens eintauchen.

Meine Freundin spielt schon länger Klavier und hat nun nach einer Pause mit den Kursen von Sven Haflinger wieder neu begonnen. Durch die gute Strukturierung der Kurse und die ständige Motivation, fällt es ihr leicht die Übungen durchzuführen. Sie freut sich richtig darauf, sich wieder fast jeden Tag ans Klavier zu setzen.

Auch für absolute Neueinsteiger ist dieser Kurs gut geeignet. Die Lektionen sind verständlich und bauen aufeinander auf. Du kannst Dir die einzelnen Lektionen immer wieder ansehen und so ganz in Deinem individuellen Tempo lernen. Besonders schön ist, dass sich an dieses Einsteiger-Modul ein Kurs anschließen lässt, der sich schon mit einfachen Liedern beschäftigt.

Die Motivation, echte Stücke spielen zu können ist natürlich noch einmal höher, als beim Klavier spielen nur Tonleitern oder Ähnliches zu üben. Darüber hinaus gibt es auf dieser Website auch noch die Möglichkeit, das Klavierspielen nach dem Gehör zu erlernen oder aber eine bestimmte Musikrichtung wie Blues oder Jazz zu erlernen. Wer schon ein wenig Erfahrung hat, kann gleich mit diesen speziellen Kursen wie zum Beispiel Piano Starter starten.

Anfänger sollten mit dem Einsteigerkurs beginnen. Das Online Klavier lernen kann aber nur funktionieren, wenn die Kurse einen gewissen Sinn ergeben. Hinter klavier-lernen.ch steht der Klavierlehrer Sven Haefliger, der die Kurse konzipiert hat. Dieser hat Jazz- und Popularmusik studiert, sich aber auch schnell für Lernmethodik und die Organisation des Lernens interessiert. Das waren Beweggründe, den Online Klavierkurs ins Leben zu rufen.

Zunächst kannst Du das Klavier spielen über das Internet kostenlos testen. Danach steht dann die Entscheidung an, ob Du weitermachen möchtest. Der Vorteil ist, dass Du Deinen Laptop direkt aufs Klavier stellen kannst und so die Tipps und Anweisungen schnell umzusetzen sind.

Außerdem sind die zeitliche Flexibilität und die Geldersparnis natürlich gute Argumente, den Kurs zu versuchen. Außerdem gibt es nach dem Anfängerkurs einen schnellen Lernerfolg, weil schon bald kleine Songs gespielt werden können.

Mehr

Norwegen ist weltweit bekannt für seine Bücher, an denen sich Hollywood immer wieder für Verfilmungen aller Art bedient. Aber auch die Filme und Serien können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Aber was ist es, was norwegische Filme und Serien so besonders macht?

Norwegische Filme und Serien

Norwegische Filme und Serien wirken weniger aufpoliert als ihre amerikanischen Geschwister. Das heißt in erster Linie, dass Menschen echter wirken und auch so aussehen. Sie haben keine perfekten Maße und keine makellosen Gesichtszüge.

Authentische Darsteller mit hohen Schauspiel-Qualitäten

Sie sehen nicht selten aus wie der Mann oder die Frau von nebenan – und sie verhalten sich auch so. Im Normalfall, wenn es sich nicht gerade um den Schurken des Films oder der Serie handelt, wirken die meisten Handlungen nachvollziehbar und menschlich. Und in den wenigsten Fällen wachsen die Hauptdarsteller über ihre realistischen Grenzen hinaus.

Das müssen sie aber auch nicht, da norwegische Filme- und Serienmacher bevorzugt auf das Ambiente achten und übertrieben Effekte außen vorlassen. Explosionen und Co. gibt es zwar auch, aber scheinbar nur dann, wenn diese wirklich in die Handlung passen. Und dann gibt es meist eher Schwerverletzte und Tote als einen strahlenden Helden, der alles mysteriös und nahezu unbeschadet übersteht.

Bis hier hin könnte man meinen, norwegische Filme und Serien haben viel mit deutschen Produktionen gemeinsam. Das ist jedoch nur augenscheinlich so:

Denn im Gegensatz zu deutschen Produktionen wirken norwegische Filme meistens düsterer, bedrückender und „schmuddeliger“. Letzteres liegt vor allem an der zurückhaltenden Farb- und Lichtwahl, für die sich norwegische Produzenten oft entscheiden.

Sehenswerte Produktionen aus Norwegen

Allerdings lassen sich norwegische Produktionen und die Dinge, die sie einzigartig machen, am besten nachvollziehen, wenn man sie gesehen hat. Und dazu gibt es jede Menge Möglichkeiten. Denn Norwegen produziert keinesfalls nur Thriller und Horrorfilme – wie so mancher Filmfan oft glaubt.

Auch Komödien und Dramen sind zu Hauf in Norwegen zu finden. Ein bekanntes Gesellschaftsdrama ist beispielsweise „Anderland“ von Jens Lien, das 2006 in Cannes den ACID-Award gewann. Doch auch Filme wie das skurrile Roadmovie „Nord“ von Rune Denstad Langlo oder sein neues melancholisch-amüsantes Werk „Chasing the Wind“ sind einen Filmabend wert.

Wer jedoch Spannung und Nervenkitzel bevorzugt, sollte sich an Filmen wie „Babycall“ (Thriller von Pål Sletaune) oder „Headhunter“ (Thriller von Morten Tyldum) versuchen.

Ich empfehle auch diese ausführlichere Übersichtsseite für norwegische Filme.

Serienfans kommen hingegen voll und ganz bei „Lilyhammer“ auf ihre Kosten. Hier trifft der US-Serienhit „Die Sopranos“ auf die norwegische Alltagswelt. Denn nachdem Silvio Dante (gespielt von Steven Van Zandt), die rechte Hand von Mafiaboss Tony Soprano, diesen verpfeift, muss er ausgerechnet im norwegischen Lillehammer untertauchen.

Bei der TNT-Serie handelt es sich allerdings um eine norwegische/US-amnerikanische Produktion. Wer es rein norwegisch bevorzugt, der sollte Serien wie „Codename Hunter“ (Drama) oder „Hellfjord“ (Komödie) ins Auge fassen.

Mehr

Wenn Du illegale Downloadseiten nutzt, befindest Du Dich nicht nur in einer rechtlichen Gefahrenzone, sondern Du gefährdest Deinen Rechner, da man beim Besuch von Webseiten wie Kinox.to und movie2k das Risiko eingeht, den eigenen Rechnern mit Viren oder Maleware zu infizieren .

Vor kurzem wurden sogar schon gestandene Webseiten für illegale Downloads wie das Torrent-Portal ThePiratebay und das Forum Boerse.bz abgeschaltet.

Dennoch gibt es nach wie vor viele Angebote, die vor Gefahren nur so strotzen. Greife daher lieber auf harmlose und legale Alternativen zurück.

Der Wolf im Schafspelz

Seiten wie Kinox.to sehen häufig aus wie zahlreiche harmlose Webseiten. Doch in Wirklichkeit handelt es sich dabei um Börsen, bei denen die verschiedensten Raubkopien in Umlauf gebracht werden. Dass das gesetzlich nicht erlaubt ist, sollte jedem klar sein, denn solche Portale sind sehr gefährlich.

Neben Malware enthalten sie nämlich auch störende Adware. Wer auf diesen Seiten etwas herunterladen möchte, muss sich häufig mit seiner E-Mail-Adresse anmelden, was ein weiteres Risiko darstellt. Zwar kannst Du auf Seiten wie Kinox.to Blockbuster herunterladen, noch bevor sie im deutschen Kino starten und sie kostenlos ansehen.

Jedoch sollte einem stets bewusst sein, dass es sich dabei zu 99% um illegale Raubkopien handelt. Viele Nutzern dieser Seiten sind sich jedoch bewusst, dass die Downloads illegal sind, doch die meisten wissen nicht, dass das alleinige Betreten der Seiten auch Schäden auf dem Computer anrichten kann.

Neben dem illegalen Download auch Trojaner und Viren

Gerade sogenannte auf Torrents basierende Tauschbörsen sind gefährlich, hier werden Links, die zu Raubkopien führen, veröffentlicht. Hier sind mittlerweile Agenturen aktiv, die Nutzerdaten an abmahnwillige Anwälte weiterleiten. Abmahnungen durch Verletzung des Urheberrechts können je nach Größenordnung mit hohen Kosten verbunden sein.

Wenn Du Dir die neuesten Filme ansehen möchtest, solltest Du lieber auf andere Anbieter und Webseiten ausweichen, welche vollkommen legal sind und keine weiteren Risiken bergen. Alternativen zu Webseiten wie kinox.to sind auf Grund sinkender Kosten und eines besser werdenden Angebotes mehr und mehr gefragt.

Gute Alternativen

Zum Glück bist Du nicht auf solche illegalen und schädlichen Seiten wie Kinox.to und Co. angewiesen, wenn Du Dir neue Filme anschauen, Musik hören möchtest oder nach Spielen suchst. Es gibt viele, legale Alternativen, auf die Du ohne Risiko zurückgreifen kannst. Filme und Serien kannst Du Dir zum Beispiel bei auf Funk und Fernsehen bekannten Anbietern Watchever.de oder Maxdome.de anschauen.

Für die Nutzung wird meist eine monatliche Gebühr berechnet, jedoch bewegt sich diese bei den meisten Anbietern im erschwinglichen Rahmen.

Mehr

Im Bereich der HD Fernseher hat die Technologie in den letzten Jahren erhebliche bis massive Fortschritte erzielt. Einige Trends wurden gesetzt, einige verliefen sich im Sand, anderen starten durch und sind die neuen Trends für 2015. 2015 kommen neue Modelle auf dem Markt. Doch wodrauf achten beim Weihnachtskauf? Wo die Prioritäten setzen beim Weihnachtsgeschenk? 

Ein sich bereits durchgesetzter und mittlerweile an seine Grenzen gestoßener Trend ist ‚flacher und schlanker‘. Hier wird man im Bereich der neuen HD Fernseher für 2015 keine Neuerung oder Verbesserungen erwarten können. Bis zu einer minimalen Breite von drei Zentimetern konnte der Durchmesser der Fernsehgeräte reduziert werden. Vorreiter hier waren und sind vor allem LG, Sony und Samsung. Jetzt sollen die Fernseher Glasscheibendünn- werden. Das neue Ziel, das wohl aber erst nach 2015 erreichbar sein wird.

Kinoerlebnisse auf dem Heim Sofa – 3D macht es möglich

Bereits jetzt lassen sich sich 3D Filme vom heimischen Sofa aus genießen. Meist mit spezieller 3D-Brille, die zuweilen unangenehm kantig und unbequem auf den Ohren liegen. Das Erlebnis bleibt dennoch beeindruckend. Bislang war es nur für kleine Bildschirme möglich das 3D-Erlebnis aus ohne Brille genießen zu können. Das soll sich jetzt ändern. Die ersten Großbild-Bildschirme mit 3D Funktion und ohne Brille kommen 2015 auf dem Markt. Auch hier ist LG der Vorreiter. Mit Bildgrößen von bis zu 140cm bietet LG, die seit 2011 sich in der Testphase befindenden Geräte nun endlich an.

Einziger Nachteil: Man muss in einer bestimmten Position zum Fernseher sitzen, um das 3D-Erlebnis in vollen Zügen genießen zu können. Bei einem Durchmesser von 140cm sollte das jedoch kein Problem sein. Auch Toshiba erweitert sein Angebot: Die Bildschirme werden größer, die Betrachtungspositionen weiter. Ein Vorteil gegenüber den Geräten von LG.

LED TV Vergleich

Der Preis spricht hier jedoch für sich. Erste Standardgeräte sind mit einem Startpreis von 2000 Euro zu erwerben. Die Auflösung könnte besser sein, ist sie doch zuweilen sehr pixlig. Der Durchbruch ist geschafft. 3D-Erlebnisse ohne Brille möglich. die Preise extravagant und die Qualität immer noch verbesserungswürdig. Möchte man einen 3D Fernseher kaufen, so muss tief in die Tasche gegriffen werden. Egal ob LG, Sony, Samsung oder Toshiba.

Wer wünscht sich nicht einen HD Fernseher, der alles kann? Die Modelle für 2015 konzentrieren sich vornehmlich auf den Ausbau der Internetfähigkeit. Nicht nur dürftige Nachrichtenticker sollen abrufbar sein, sondern der Fernseher soll zur multifunktionalen Basis werden. Youtube, Facebook, Emails, Fotoportale – all das wird 2015 Realität. Auch hier findet man LG bei den Vorreitern.

Per Maus-Fernbedingung ist nun der Smart TV zu bedienen. Auch Panasonic erweitert sein Angebot: Skype Videokonferenzen, Mediatheken und eine absolute Neuerung: die integrierte Touchscreen Funktion. Sony geht noch einen Schritt weiter und bringt die ersten HD Fernseher 2015 mit Google-Betriebssystem auf dem Markt – dies aber vorerst auf dem amerikanischen Markt.

Die Entwicklungen zeigen eins auf: Der Fernseher wird mehr zum Computer, dass er diesen ablöst ist aber auch für 2015 noch nicht in Sicht. Möchte man einen Fernseher kaufen, der über Internetfunktionen verfügt, sollte man sich zuvor entscheiden, welche Funktionen für einen wichtig sind. Denn die Funktionen variieren mit dem Anbieter.

http://fernseher-test.eu hilft hier weiter. Als unabhängige Instanz können hier die neusten HD Fernseher Modelle miteinander verglichen werden. Darüber hinaus können Sie auch ihren Fernseher kaufen.

Aus HD wird Ultra HD

Möchte man 2015 einen neuen Fernseher kaufen, so wird man vor allem auf eine Neuheit stoßen: Ultra HD oder auch als 4K bezeichnet löst den HD Trend ab. Die Auflösung verspricht eine Pixelverhältnis 3840×2160. Das ist das Beste auf dem Markt. Für 2015 stellen Anbieter um, so dass zahlreiche Programme, Ausstrahlungen und Sender das neue 4K Format unterstützen. Damit ist eine neue Revolution geschaffen. 2015 ist ein hervorragendes Jahr für jeden der einen neuen Ultra HD Fernseher kaufen möchte.

 HD FIlme Ultra 2015

HD Fernseher sind und bleiben im Trend und bestimmen den Markt. Ob Ultra oder Full, das liegt bei Ihnen. Doch die 4K Angebote beginnen zu wachsen und selbst Amazon stellt seine Produktion auf die neue Auflösung um. Wer gut investieren möchte, der sollte 2015 einen neuen Ultra HD Fernseher kaufen.

Für welchen HD Fernseher man sich schließlich entscheidet liegt bei den individuellen Prioritäten. Möchte man das 3D Kinoerlebnis in vollen Zügen genießen, so empfiehlt sich das neuste Modell von LG Electronics 42LW579S. Im Bereich der 4K-Fernseher mit curved TV und einer vierfachen HD-Auflösung sind sowohl der Sony KD-55X9005A sowie der Philips 65PFL9708S zu empfehlen. Beide zeichnen sich durch eine beeindruckende Bildqualität aus.

Mehr

Browsergames sind nach wie vor sehr beliebt. Ob Farmspiele wie z.B. Miramagia, Rollenspiele oder Strategiespiele, die Auswahl ist inzwischen riesig.

Auch auf Facebook werden zunehmend mehr dieser Spiele angeboten, was den großen Vorteil hat, dass zusammen mit anderen Mitgliedern kostenlos kräftig drauflos gedaddelt werden kann.

Eines der aktuell beliebtesten Browsergames ist Drakensang Online mit inzwischen über 8,5 Millionen registrierten Mitgliedern. Besonders beeindruckend ist bei Drakensang das süchtig-machende Spielprinzip und die tolle Grafik. Und all das können Spieler direkt über den Browser erleben, ohne eine spezielle Software installieren zu müssen. Für den Start ist lediglich eine Anmeldung über die Dragensang-Webseite notwendig.

1. Browsergame Drakensang Online

Drakensang Online ist ein typisches Fantasy-Rollenspiel, in dem klassische Rollenspiele im Vordergrund stehen. Die Spieler kämpfen sich dabei durch eine Horde von Gegnern und versuchen so nach und nach der stärkste Held zu werden. Zu Beginn des Spiels muss man sich zunächst für eines der unterschiedlichen Klassen entscheiden, von denen jede ihre ganz eigenen Fähigkeiten besitzt und den Spielfluss beeinflusst. Je mehr Gegner geschlagen werden, desto schneller und besser entwickeln sich die eigenen Fähigkeiten.

In den jeweiligen Dungeons erwarten einen Untote, Trolle, Drachen und andere Fantasy-Figuren. Je länger man spielt, desto mehr Möglichkeiten gibt es durch Ingame-Käufe Geld auszugeben. Dabei dreht sich alles um die Spielwährung „Andermant“. Trotzdem lässt sich das Spiel auch ohne Geldeinsatz wunderbar spielen. Alle Skills, die gekauft werden können, werden durch den Stufenaufstieg nach und nach freigeschaltet, ohne Geld auszugeben.

2. Miramagia

Das Online-Browsergame vereint auf unterhaltsame und niedliche Weise das Farm-Spielprinzip mit verschiedenen Rollenspielelementen, in Form von Zauberei-Optionen. Spieler besuchen eine Akademie und erlernen dort immer wieder neue mächtige Zauber, um das eigene Dorf und den Garten voranzubringen.

Dabei steigt der Spieler nach und nach im Rang auf und verwandelt sich zu einer starken Magierin. Besonders niedlich sind dabei die kleinen Drachen und Feen, die den Spieler bei allen Aufgaben unterstützen.

Alles in allem ist das Spiel zwar kostenlos, trotzdem gibt es bei Maramagia auch eine Premium-Variante, die dafür sorgt, dass man im Spiel deutlich schneller vorankommt. Das hat allerdings auch seinen Preis. Aber auch kostenlos kommt man, mit ein wenig Geduld, immer mehr voran, wodurch sich immer wieder neue Spielmöglichkeiten ergeben.

miramagia-drachen-züchten

3. Candy Crush

Candy Crush gehört schon seit langer Zeit zu eines der beliebtesten Facebook-Spielen und das nicht ohne Grund, denn es ist eines der wenigen Spiele mit hohem Suchtpotential. Das Ziel des Spiels besteht darin die Süßigkeiten so zu verschieben, um die jeweilige Aufgabe gekonnt zu lösen. Besonders überzeugend ist die ansprechende Grafik und die schier unendlichen Level.

Die ersten 10 Level löst man noch mit Leichtigkeit, doch von Level zu Level erhöht sich der Schwierigkeitsfaktor. Nach und nach können mehr Spezial-Bonbons zusammengestellt werden, die das Lösen der Level leichter machen sollen.

Nach kurzer Zeit machen sie aber auch schon die InApp-Käufe bemerkbar. Nach 5 Leben ist erstmal Schluss, dann muss der Spieler entweder warten bis sich die Leben wieder auffüllen oder auf die Unterstützung von anderen Spielern hoffen. Auch Spezial-Bonbons und vieles mehr lassen sich kaufen. Trotzdem kann das Spiel auch problemlos kostenlos gespielt werden und verspricht einen langanhaltenden Spielspaß.

Mehr

Wer sich einen neuen LED-TV kaufen möchte, der steht meist vor der Qual der Wahl. Das Angebot ist inzwischen riesig. Angefangen vom preiswerten Modell unter 300 Euro bis hin zum Luxus-Modell mit 75 Zoll und interessanten Zusatz-Features. Wir zeigen euch im folgenden Artikel welche TVs aktuell zu den besten gehören und worauf beim Kauf besonders geachtet werden sollte.

LED-TVs von 32 bis 42 Zoll

Auch diese Geräte haben inzwischen viel zu bieten. Wie bei den größeren Brüdern bieten diese TV-Geräte eine starke Ausstattung inklusive SmartTV, 3D-Technik und mehr und das sogar meist unter 500 Euro. So muss auf nichts verzichtet werden.

Samsung UE42F5570 Testsieger

Beim Samsung UE42F5570 handelt es sich um einen 42 Zoll Display für rund 430 Euro. Er bietet zwar keine 3D-Wiedergabe, dafür aber ein klares zweidimensionales und scharfes Bild. Bei der kleinteiligen Struktur gibt es zwar kleine Schwächen, dafür ist die detailreiche Durchzeichnung, insbesondere bei dunklen Bildpassagen, besonders stark. Der Samsung-TV ist HD-Ready. Insgesamt verfügt der Samsung TV über drei HDMI-Anschlüsse sowie über 2 USB-Buchsen. Über die USB-Schnittstelle können so problemlos externe Speichermedien angeschlossen werden oder TV-Programme von den drei DVB-Tunern S,C und T einfach aufgezeichnet werden. Somit eignet sich der Samsung bestens für Heimkino-Inhalte sowohl von Speichermedien oder direkt übers Internet dank SmartTV-Funktion. Er verfügt nämlich sowohl über einen LAN-Anschluss als auch über WLAN.

Toshiba 32L2333DG- Besonders günstig

Für rund 250 Euro gehört der Toshiba zu den besonders günstigen 32 Zoll Geräten. Im Test überzeugte er besonders durch sein sehr gutes Bild. Bei den SD-Kanälen kann es allerdings ab und zu zu bewegten Kanten und zu einem leichten Rauschen kommen. Ansonsten ist das Bild absolut Top. Die Auflösung vom HD-Bild beläuft sich auf 720p. Und 1.080i. Er überzeugt besonders durch seine satten Farben und scharfen Kanten. Zu störenden Bewegungsunschärfen kommt es so nicht. Das gilt auch für Inhalte von externen Quellen wie von einem Blu-ray- oder DVD-Player. Zusätzlich dazu liefert der Toshiba einen ordentlich lauten Klang.

LED-TVs von 43 bis 54 Zoll für das perfekte Heimkino-Erlebnis

Wer das besondere Heimkino-Erlebnis sucht, der sollte nach LED-Geräten in der Größenklasse 43 bis 54 Zoll Ausschau halten. Auch hier erhalten Käufer inzwischen sehr viel für ihr Geld. Egal ob für TV-Serien in SD und HD-Format, für Sport-Events oder via DVD- und Blu-ray-Player: Diese Modelle bieten das perfekte Kino-Erlebnis in den eigenen vier Wänden. Hier ghets zum Vergleich der LED Geräte, die in diesem Segment besonders zu empfehlen sind.

Philips 46PDL8908S – Testsieger

Der Phillips TV überzeugt besonders durch sein sehr ausgefallenes Design. Er wird an die Wand gelehnt. Im Test beeindruckt er besonders durch seine gute Video- und TV-Qualität. Ausgestattet ist er mit vier TV-Tunern (DVB-C/S/T und analogen Kabel. Auch hier ist die Bildqualität hervorragend. In HD und in SD wirkt das Bild farbenfroh, scharf und weitestgehend ruckelfrei. Genauso überzeugend ist der Philips TV auch bei externen Zuspielern. Er bietet 46 Zoll und ist aktuell zu einem Preis von knapp 1.400 Euro zu haben. Zu den besonderen Features gehören Multiroom-Streaming, Netzwerk-Features sowie DLNA-Unterstützung für nahezu alle Medientypen.

LED TV Vergleich

Worauf beim Kauf geachtet werden sollte

Stromverbrauch

Zusammenfassend solltest du beim Kauf eines neuen LED-Geräts nicht nur auf die Bildschirmgröße und Bildqualität achten. Neben den Zusatz-Features ist der Stromverbrauch ein weiteres sehr wichtiges Kriterium, denn dieser wächst mit der Bildschirmdiagonale. Bei TV-Geräten mit 42 Zoll sollte der Verbrauch im Betrieb unter 100 Watt liegen.

Anschlüsse

Neben den zwei USB-Schnittstellen für USB-Zuspieler für Fotos oder Musik sowie für eine PVR-Festplatte und ein WLAN-Modul, sollte der Fernseher auch über mindestens 3 HDMI-Anschlüsse verfügen. Denn über die HDMI-Anschlüsse werden Bild und Ton in hoher Qualität wiedergegeben. Zudem sollte der aktuelle Standard HDMI 1 unterstützt werden.

Mehr