Filme – TV


Sehen heißt erleben und sich identifizieren

Marketing Filme sind ein neuer und vor allem in sozialen Netzwerken boomender Trend. Die kleinen Filmchen mit hohem Mehrwert und makelloser Qualität sprechen die Zielgruppe an und verbreiten Botschaften viel wirkungsvoller als beispielsweise ein langer und gut ausformulierter Text. Fragst Du Dich nach dem Grund und willst wissen, welchen Chancen Du selbst durch Marketing Filme nutzen kannst? Dann findest Du hier die entsprechenden Informationen.

Warum wirken Filme in sozialen Medien effektiver?

An Deinem eigenen Konsumverhalten im Internet stellst Du fest, dass Du vor allem an Informationen interessiert bist, die Du bei geringer Aufmerksamkeit einholen kannst. Tagtäglich werden wir von zahlreichen Botschaften ereilt und strapazieren unser Gedächtnis, wenn wir diese am Ende des Abends abrufen möchten.

Bilder sind einprägsamer als Worte und Filme können eine Aussage zielgruppenorientiert vermitteln, ohne dass ein geschriebenes Wort dabei eine Rolle spielen würde. Gerade im Bereich Bewegtbilder hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan und ein Trend entwickelt, der Videos und Marketing Filmen eine nicht von der Hand zu weisende Bedeutung zuteil werden ließ.

Mit einem Klick kann Dein Kunde in Deine Welt eintauchen und sehen, warum ein Produkt für ihn interessant ist und warum er es einfach haben muss.

In einem Text müsste sich der selbe Kunde den Mehrwert durch Lesen erarbeiten, während er ihm durch Marketing Filme bedarfsorientiert präsentiert wird.

Vorteile bei der Verbreitung von Botschaften durch Marketing Filme

Marketing Filme werden statistisch gesehen häufiger geteilt als textliche Inhalte.

Somit kannst Du Deine Zielgruppe vergrößern und eine sehr hohe Reichweite ohne Streuverluste erzielen.

Die Qualität, der Inhalt und die Kernbotschaft Deiner Marketing Filme sind gleichermaßen wichtig und werden vom Betrachter mit identischer Aufmerksamkeit verfolgt.

Durch Marketing Filme schürst Du Emotionen und erzeugst beim Betrachter ein Gefühl Dich zu kennen und sich mit dem Produkt zu identifizieren. Du stellst alltägliche Situationen dar und hebst Dein Produkt in den Mittelpunkt.

Ohne Handlungsaufforderung oder ähnliche Praktiken gelangst Du gerade durch soziale Medien viel schneller ans Ziel und wirst eine größere Zielgruppe erschließen.

In der Kürze liegt die Würze – vor allem wenn es um Präsentationen in modernen Medien und sozialen Netzwerken geht.

Welche Kosten entstehen bei hochwertiger Filmproduktion im Marketingbereich?

Du hast die Vorteile der Marketing Filme erkannt und weißt, dass Du selbst auch mit Videomaterial werben und Deine Kunden begeistern möchtest.

Nun stehst Du vor der großen Preisfrage und willst wissen, was ein gutes Marketing Video kostet und wie Du Dein Budget planen musst.

Wenn Sie an einer Filmproduktion in Berlin interessiert sind, bietet ihnen das Produzenten Team von Connexion attraktive Angebote.

  • Im Basispaket für 2.950 Euro bekommst du Marketing Filme bis zu einer Spielzeit von 1 Minute.
  • Das Premiumpaket kostet 4.950 Euro und umfasst Marketing Filme von 5 Minuten Länge.
  • Wenn Du ein exklusives Paket wünscht und Dich für das Professional Paket entscheidest, kannst Du besondere Filmtechniken beauftragen und erhältst eine maßgeschneiderte dem Aufwand entsprechende Kalkulation.

Auch 3D Filme sind im Professional Paket möglich und wurden von Facebook Gründer Mark Zuckerberg schon vor Jahren als boomender Trend erkannt.

Das Drehbuch ist in allen Fällen auf Deine Vorgaben abgestimmt und präsentiert Dein Unternehmen im gewünschten Licht.

Mehr

Weil der Entertainer Stefan Raab seine Karriere zum Jahresende 2015 offiziell für beendet erklärt hat, muss ich ebenso wie Du in Zukunft als Zuschauer von ProSieben auf „TV Total“ und unzählige weitere Formate, die das Programm des Privatsenders 15 Jahre lang geprägt haben, verzichten.

Die letzte TV Total Show wahr sehr emotional und Stefan Raab kullerten zum Schluss der Sendung auf Grund der langjährigen Bindung zu seiner Show ein paar Tränen.

Raabs Ideen für Funsport- und Musikevents im Fernsehen waren innovativ und setzten sich auch international durch. Als Mentor ermöglichte er zudem vielen Künstlern erfolgreiche Musikkarrieren. ProSieben setzt nach dem Abschied seines Zugpferds vor allem auf das Duo Joko und Klaas.

Karrierebeginn und Durchbruch mit „TV Total“

Stefan Raab produzierte ab 1990 Werbejingles sowie Musik für sich selbst und andere Künstler. 1993 begann Raabs Moderatorenkarriere beim Musikfernsehsender VIVA mit der Comedy-Show „Vivasion“.

Er erreichte als Musiker im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 mit dem Hit „Böörti Böörti Vogts“ und 1996 mit dem Lied „Hier kommt die Maus“ erstmals die Top 5 der Charts. Von 1995 bis 1996 moderierte Stefan Raab für VIVA zusätzlich die parodistische Samstagabendshow „Ma‘ kuck’n“.

Als er 1999 zu ProSieben wechselte, gelang ihm mit der Unterhaltungssendung „TV Total“ der endgültige Durchbruch im Showgeschäft. In demselben Jahr parodierte Stefan Raab mit dem Lied „Maschen-Draht-Zaun“ eine Gerichtsshow und eroberte den ersten Platz der Musikcharts.

Wegen der herausragenden Quoten von „TV Total“ wurde die im ersten Jahr nur montags ausgestrahlte Late-Night-Show ab 2000 jede Woche von Montag bis Donnerstag im Abendprogramm übertragen.

Gründe für Raabs Erfolgsgeschichte und Sondersendungen

Stefan Raab zeigte im Verlauf der Zeit immer das richtige Gespür dafür, welche Unterhaltung vor allem bei Teenagern und jungen Erwachsenen gut ankommt. Nachdem er selbst mit „Wadde hadde dudde da?“ beim Eurovision Song Contest 2000 den fünften Platz erreicht hatte, produzierte der Entertainer erfolgreiche Musikshows und entdeckte dabei talentierte Sänger.

Max Mutzke, Stefanie Heinzmann und Roman Lob gelang durch Raabs Castingshows der Durchbruch. Lena Meyer-Landrut wurde durch ihren Mentor Stefan Raab sogar zum Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 geführt. Mit seinen Funsportevents, Spielshows und Politik-Talkshows erreichte Raab bei regelmäßigen TV-Übertragungen ebenfalls überragende Quoten und erhielt zudem zahllose Fernsehpreise.

Raabs erfolgreichste Sonderformate im Überblick:

  • „Wok-WM“
  • „Turmspringen“
  • „Stock Car Crash Challenge“
  • „Bundesvision Song Contest“
  • „Absolute Mehrheit“
  • „Schlag den Raab“

Mögliche Raab-Nachfolger bei ProSieben

Die von Stefan Raab hinterlassene Lücke will ProSieben vor allem mit dem Duo Joko und Klaas ausfüllen. Neben „Circus HalliGalli“ und „Das Duell um die Welt“ sind ab 2016 zusätzliche Formate mit den beiden Moderatoren zu sehen. Palina Rojinski, Jeannine Michaelsen und Lena Gercke prägen weitere neue ProSieben-Shows.

Die TV-Legende hinterlässt riesige Fußstapfen

Stefan Raab hat mit unzähligen innovativen TV-Formaten in der Showbranche neue Maßstäbe gesetzt. Neben „TV Total“ verliert ProSieben mit Raab viele Sondersendungen, die mit herausragenden Quoten glänzten. Ob Raabs Nachfolger die riesige Lücke ausfüllen und Dich auch gut unterhalten, wird sich zeigen.


Weitere interessante News rund um Promis, Filmen, Musik und TV finden Sie auf www.loomee-tv.de. Hier erfahren Sie alle Hintergründe zum neusten Klatsch und Tratsch.

Mehr

Ob auf Geschäftsreise oder im Alltag: Insbesondere für Menschen, die in ihrem Leben viel unterwegs sind, kann es ein wahrer Segen sein, wenn sie flexibel und schnell auf ihre Lieblingsfilme zugreifen können.

Auf diese Weise lassen sich Wartezeiten auf Reisen oder dienstbedingte Hotelaufenthalte mit individueller Unterhaltung aufwerten, was den persönlichen Komfort deutlich anhebt. Doch welche Speichermöglichkeiten eignen sich hierfür am besten?

Ist der traditionelle USB-Stick die praktischste Variante oder haben Cloud-Dienste mittlerweile die Nase vorn?

Filme, Serien und Dokumentationen auf dem USB-Stick speichern

Der USB-Massenspeicher im Taschenformat ist bereits seit einiger Zeit eine beliebte Möglichkeit, um seine persönlichen Medien unterwegs mitzuführen. Da heute die meisten Endgeräte mit einem USB-Port ausgestattet sind, eignet sich ein entsprechender Stick hervorragend als Speichermedium für das mobile Filmvergnügen.

Wo früher noch häufig der begrenzte Speicher von USB-Sticks der Verwendung als portable Filmbibliothek im Weg stand, bieten moderne Geräte mit bis zu einem Terabyte Speicherplatz mehr als genug Kapazität.

Wer einen Stick mit derart großem Speichervolumen nutzen will, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen, da sich der Verkaufspreis von USB-Sticks in der Regel an der Größe des Speichers orientiert. Es gibt aber auch günstige Angebote für USB-Sticks, wenn man bereit ist gleich ein komplettes Set zu kaufen.

Günstigere Modelle bieten zwar mit mehreren Gigabyte genug Platz für Medien wie Filme und Serien, wer aber beispielsweise HD-Medien genießen möchte, wird schnell an die Kapazitätsgrenze geraten, sodass sich nur eine begrenzte Anzahl an Filmen, Serien und Dokumentationen mitnehmen lässt. Im Bereich der Portabilität gibt es bei USB-Sticks in der Regel keinerlei Einschränkungen.

Die Geräte sind äußerst handlich und passen in jede Jacken- oder Hosentasche. Weiterhin gibt es auch besonders kleine Ausführungen in der Größe eines Fingernagels, die beispielsweise am Schlüsselbund mitgeführt werden können.

Das Internet als Speichermedium: Die Cloud

Eine Alternative zum USB-Stick ist das Speichern in der Cloud, was insbesondere in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Im Wesentlichen werden hierbei die Daten auf den Servern von bestimmten Cloud-Dienstleistern gespeichert, sodass über das Internet jederzeit auf die Dateien zugegriffen werden kann.

Der große Vorteil dieser Dienste ist, dass kein physisches Speichermedium benötigt wird und so keine Gefahr besteht, den USB-Stick mit seinen geliebten Medien zu vergessen oder gar unterwegs zu verlieren.

Auch das kurzfristige Preis-Leistungsverhältnis fällt bei Cloud-Speichern in der Regel besser aus als bei USB-Sticks, da eine vergleichbare Menge an Online-Speicher meistens günstiger ist, als der Kauf eines USB-Sticks mit entsprechender Kapazität.

Hierbei ist allerdings zu erwähnen, dass die Nutzung eines Cloud-Speichers an befristete Zeiträume gebunden ist und regelmäßig verlängert werden muss. Auf einen langen Zeitraum gesehen relativiert sich hier also wieder der Kaufpreis eines USB-Sticks, sodass das effektive Preis-Leistungsverhältnis von der Nutzungsdauer abhängig ist.

Um seine Medien aus der Cloud abrufen zu können, ist in jedem Fall eine Internetverbindung notwendig, die in Anbetracht der verhältnismäßig großen Datenmengen bei Filmmedien auch möglichst stabil und schnell sein sollte.

Die bekanntesten Anbieter für Cloud-Dienste sind Apple Cloud, Google Drive und Drop Box.

Speichern auf dem USB-Stick oder in der Cloud?

Summa summarum bieten beide Varianten ihre individuellen Vor- und Nachteile, weshalb die Entscheidung letztendlich von den persönlichen Gegebenheiten abhängig gemacht werden sollte.

Wer zum Beispiel an seinen Aufenthaltsorten über eine stabile Internetanbindung verfügt und keine Lust hat, bei jeder Reise Dateien auf dem USB-Stick zu verwalten, ist mit einem flexiblen Cloud-Speicher wohl besser beraten.

Anders sieht es aus, wenn nicht immer eine Internetverbindung zur Verfügung steht und der Nutzer lieber eine einmalige Anschaffung präferiert anstatt ein zeitgebundenes Abonnement. In diesem Fall ist die Nutzung eines USB-Sticks sicherlich sinnvoller.

Mehr

Norwegen ist weltweit bekannt für seine Bücher, an denen sich Hollywood immer wieder für Verfilmungen aller Art bedient. Aber auch die Filme und Serien können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Aber was ist es, was norwegische Filme und Serien so besonders macht?

Norwegische Filme und Serien

Norwegische Filme und Serien wirken weniger aufpoliert als ihre amerikanischen Geschwister. Das heißt in erster Linie, dass Menschen echter wirken und auch so aussehen. Sie haben keine perfekten Maße und keine makellosen Gesichtszüge.

Authentische Darsteller mit hohen Schauspiel-Qualitäten

Sie sehen nicht selten aus wie der Mann oder die Frau von nebenan – und sie verhalten sich auch so. Im Normalfall, wenn es sich nicht gerade um den Schurken des Films oder der Serie handelt, wirken die meisten Handlungen nachvollziehbar und menschlich. Und in den wenigsten Fällen wachsen die Hauptdarsteller über ihre realistischen Grenzen hinaus.

Das müssen sie aber auch nicht, da norwegische Filme- und Serienmacher bevorzugt auf das Ambiente achten und übertrieben Effekte außen vorlassen. Explosionen und Co. gibt es zwar auch, aber scheinbar nur dann, wenn diese wirklich in die Handlung passen. Und dann gibt es meist eher Schwerverletzte und Tote als einen strahlenden Helden, der alles mysteriös und nahezu unbeschadet übersteht.

Bis hier hin könnte man meinen, norwegische Filme und Serien haben viel mit deutschen Produktionen gemeinsam. Das ist jedoch nur augenscheinlich so:

Denn im Gegensatz zu deutschen Produktionen wirken norwegische Filme meistens düsterer, bedrückender und „schmuddeliger“. Letzteres liegt vor allem an der zurückhaltenden Farb- und Lichtwahl, für die sich norwegische Produzenten oft entscheiden.

Sehenswerte Produktionen aus Norwegen

Allerdings lassen sich norwegische Produktionen und die Dinge, die sie einzigartig machen, am besten nachvollziehen, wenn man sie gesehen hat. Und dazu gibt es jede Menge Möglichkeiten. Denn Norwegen produziert keinesfalls nur Thriller und Horrorfilme – wie so mancher Filmfan oft glaubt.

Auch Komödien und Dramen sind zu Hauf in Norwegen zu finden. Ein bekanntes Gesellschaftsdrama ist beispielsweise „Anderland“ von Jens Lien, das 2006 in Cannes den ACID-Award gewann. Doch auch Filme wie das skurrile Roadmovie „Nord“ von Rune Denstad Langlo oder sein neues melancholisch-amüsantes Werk „Chasing the Wind“ sind einen Filmabend wert.

Wer jedoch Spannung und Nervenkitzel bevorzugt, sollte sich an Filmen wie „Babycall“ (Thriller von Pål Sletaune) oder „Headhunter“ (Thriller von Morten Tyldum) versuchen.

Ich empfehle auch diese ausführlichere Übersichtsseite für norwegische Filme.

Serienfans kommen hingegen voll und ganz bei „Lilyhammer“ auf ihre Kosten. Hier trifft der US-Serienhit „Die Sopranos“ auf die norwegische Alltagswelt. Denn nachdem Silvio Dante (gespielt von Steven Van Zandt), die rechte Hand von Mafiaboss Tony Soprano, diesen verpfeift, muss er ausgerechnet im norwegischen Lillehammer untertauchen.

Bei der TNT-Serie handelt es sich allerdings um eine norwegische/US-amnerikanische Produktion. Wer es rein norwegisch bevorzugt, der sollte Serien wie „Codename Hunter“ (Drama) oder „Hellfjord“ (Komödie) ins Auge fassen.

Mehr

Im Bereich der HD Fernseher hat die Technologie in den letzten Jahren erhebliche bis massive Fortschritte erzielt. Einige Trends wurden gesetzt, einige verliefen sich im Sand, anderen starten durch und sind die neuen Trends für 2015. 2015 kommen neue Modelle auf dem Markt. Doch wodrauf achten beim Weihnachtskauf? Wo die Prioritäten setzen beim Weihnachtsgeschenk? 

Ein sich bereits durchgesetzter und mittlerweile an seine Grenzen gestoßener Trend ist ‚flacher und schlanker‘. Hier wird man im Bereich der neuen HD Fernseher für 2015 keine Neuerung oder Verbesserungen erwarten können. Bis zu einer minimalen Breite von drei Zentimetern konnte der Durchmesser der Fernsehgeräte reduziert werden. Vorreiter hier waren und sind vor allem LG, Sony und Samsung. Jetzt sollen die Fernseher Glasscheibendünn- werden. Das neue Ziel, das wohl aber erst nach 2015 erreichbar sein wird.

Kinoerlebnisse auf dem Heim Sofa – 3D macht es möglich

Bereits jetzt lassen sich sich 3D Filme vom heimischen Sofa aus genießen. Meist mit spezieller 3D-Brille, die zuweilen unangenehm kantig und unbequem auf den Ohren liegen. Das Erlebnis bleibt dennoch beeindruckend. Bislang war es nur für kleine Bildschirme möglich das 3D-Erlebnis aus ohne Brille genießen zu können. Das soll sich jetzt ändern. Die ersten Großbild-Bildschirme mit 3D Funktion und ohne Brille kommen 2015 auf dem Markt. Auch hier ist LG der Vorreiter. Mit Bildgrößen von bis zu 140cm bietet LG, die seit 2011 sich in der Testphase befindenden Geräte nun endlich an.

Einziger Nachteil: Man muss in einer bestimmten Position zum Fernseher sitzen, um das 3D-Erlebnis in vollen Zügen genießen zu können. Bei einem Durchmesser von 140cm sollte das jedoch kein Problem sein. Auch Toshiba erweitert sein Angebot: Die Bildschirme werden größer, die Betrachtungspositionen weiter. Ein Vorteil gegenüber den Geräten von LG.

LED TV Vergleich

Der Preis spricht hier jedoch für sich. Erste Standardgeräte sind mit einem Startpreis von 2000 Euro zu erwerben. Die Auflösung könnte besser sein, ist sie doch zuweilen sehr pixlig. Der Durchbruch ist geschafft. 3D-Erlebnisse ohne Brille möglich. die Preise extravagant und die Qualität immer noch verbesserungswürdig. Möchte man einen 3D Fernseher kaufen, so muss tief in die Tasche gegriffen werden. Egal ob LG, Sony, Samsung oder Toshiba.

Wer wünscht sich nicht einen HD Fernseher, der alles kann? Die Modelle für 2015 konzentrieren sich vornehmlich auf den Ausbau der Internetfähigkeit. Nicht nur dürftige Nachrichtenticker sollen abrufbar sein, sondern der Fernseher soll zur multifunktionalen Basis werden. Youtube, Facebook, Emails, Fotoportale – all das wird 2015 Realität. Auch hier findet man LG bei den Vorreitern.

Per Maus-Fernbedingung ist nun der Smart TV zu bedienen. Auch Panasonic erweitert sein Angebot: Skype Videokonferenzen, Mediatheken und eine absolute Neuerung: die integrierte Touchscreen Funktion. Sony geht noch einen Schritt weiter und bringt die ersten HD Fernseher 2015 mit Google-Betriebssystem auf dem Markt – dies aber vorerst auf dem amerikanischen Markt.

Die Entwicklungen zeigen eins auf: Der Fernseher wird mehr zum Computer, dass er diesen ablöst ist aber auch für 2015 noch nicht in Sicht. Möchte man einen Fernseher kaufen, der über Internetfunktionen verfügt, sollte man sich zuvor entscheiden, welche Funktionen für einen wichtig sind. Denn die Funktionen variieren mit dem Anbieter.

http://fernseher-test.eu hilft hier weiter. Als unabhängige Instanz können hier die neusten HD Fernseher Modelle miteinander verglichen werden. Darüber hinaus können Sie auch ihren Fernseher kaufen.

Aus HD wird Ultra HD

Möchte man 2015 einen neuen Fernseher kaufen, so wird man vor allem auf eine Neuheit stoßen: Ultra HD oder auch als 4K bezeichnet löst den HD Trend ab. Die Auflösung verspricht eine Pixelverhältnis 3840×2160. Das ist das Beste auf dem Markt. Für 2015 stellen Anbieter um, so dass zahlreiche Programme, Ausstrahlungen und Sender das neue 4K Format unterstützen. Damit ist eine neue Revolution geschaffen. 2015 ist ein hervorragendes Jahr für jeden der einen neuen Ultra HD Fernseher kaufen möchte.

 HD FIlme Ultra 2015

HD Fernseher sind und bleiben im Trend und bestimmen den Markt. Ob Ultra oder Full, das liegt bei Ihnen. Doch die 4K Angebote beginnen zu wachsen und selbst Amazon stellt seine Produktion auf die neue Auflösung um. Wer gut investieren möchte, der sollte 2015 einen neuen Ultra HD Fernseher kaufen.

Für welchen HD Fernseher man sich schließlich entscheidet liegt bei den individuellen Prioritäten. Möchte man das 3D Kinoerlebnis in vollen Zügen genießen, so empfiehlt sich das neuste Modell von LG Electronics 42LW579S. Im Bereich der 4K-Fernseher mit curved TV und einer vierfachen HD-Auflösung sind sowohl der Sony KD-55X9005A sowie der Philips 65PFL9708S zu empfehlen. Beide zeichnen sich durch eine beeindruckende Bildqualität aus.

Mehr

Wer sich einen neuen LED-TV kaufen möchte, der steht meist vor der Qual der Wahl. Das Angebot ist inzwischen riesig. Angefangen vom preiswerten Modell unter 300 Euro bis hin zum Luxus-Modell mit 75 Zoll und interessanten Zusatz-Features. Wir zeigen euch im folgenden Artikel welche TVs aktuell zu den besten gehören und worauf beim Kauf besonders geachtet werden sollte.

LED-TVs von 32 bis 42 Zoll

Auch diese Geräte haben inzwischen viel zu bieten. Wie bei den größeren Brüdern bieten diese TV-Geräte eine starke Ausstattung inklusive SmartTV, 3D-Technik und mehr und das sogar meist unter 500 Euro. So muss auf nichts verzichtet werden.

Samsung UE42F5570 Testsieger

Beim Samsung UE42F5570 handelt es sich um einen 42 Zoll Display für rund 430 Euro. Er bietet zwar keine 3D-Wiedergabe, dafür aber ein klares zweidimensionales und scharfes Bild. Bei der kleinteiligen Struktur gibt es zwar kleine Schwächen, dafür ist die detailreiche Durchzeichnung, insbesondere bei dunklen Bildpassagen, besonders stark. Der Samsung-TV ist HD-Ready. Insgesamt verfügt der Samsung TV über drei HDMI-Anschlüsse sowie über 2 USB-Buchsen. Über die USB-Schnittstelle können so problemlos externe Speichermedien angeschlossen werden oder TV-Programme von den drei DVB-Tunern S,C und T einfach aufgezeichnet werden. Somit eignet sich der Samsung bestens für Heimkino-Inhalte sowohl von Speichermedien oder direkt übers Internet dank SmartTV-Funktion. Er verfügt nämlich sowohl über einen LAN-Anschluss als auch über WLAN.

Toshiba 32L2333DG- Besonders günstig

Für rund 250 Euro gehört der Toshiba zu den besonders günstigen 32 Zoll Geräten. Im Test überzeugte er besonders durch sein sehr gutes Bild. Bei den SD-Kanälen kann es allerdings ab und zu zu bewegten Kanten und zu einem leichten Rauschen kommen. Ansonsten ist das Bild absolut Top. Die Auflösung vom HD-Bild beläuft sich auf 720p. Und 1.080i. Er überzeugt besonders durch seine satten Farben und scharfen Kanten. Zu störenden Bewegungsunschärfen kommt es so nicht. Das gilt auch für Inhalte von externen Quellen wie von einem Blu-ray- oder DVD-Player. Zusätzlich dazu liefert der Toshiba einen ordentlich lauten Klang.

LED-TVs von 43 bis 54 Zoll für das perfekte Heimkino-Erlebnis

Wer das besondere Heimkino-Erlebnis sucht, der sollte nach LED-Geräten in der Größenklasse 43 bis 54 Zoll Ausschau halten. Auch hier erhalten Käufer inzwischen sehr viel für ihr Geld. Egal ob für TV-Serien in SD und HD-Format, für Sport-Events oder via DVD- und Blu-ray-Player: Diese Modelle bieten das perfekte Kino-Erlebnis in den eigenen vier Wänden. Hier ghets zum Vergleich der LED Geräte, die in diesem Segment besonders zu empfehlen sind.

Philips 46PDL8908S – Testsieger

Der Phillips TV überzeugt besonders durch sein sehr ausgefallenes Design. Er wird an die Wand gelehnt. Im Test beeindruckt er besonders durch seine gute Video- und TV-Qualität. Ausgestattet ist er mit vier TV-Tunern (DVB-C/S/T und analogen Kabel. Auch hier ist die Bildqualität hervorragend. In HD und in SD wirkt das Bild farbenfroh, scharf und weitestgehend ruckelfrei. Genauso überzeugend ist der Philips TV auch bei externen Zuspielern. Er bietet 46 Zoll und ist aktuell zu einem Preis von knapp 1.400 Euro zu haben. Zu den besonderen Features gehören Multiroom-Streaming, Netzwerk-Features sowie DLNA-Unterstützung für nahezu alle Medientypen.

LED TV Vergleich

Worauf beim Kauf geachtet werden sollte

Stromverbrauch

Zusammenfassend solltest du beim Kauf eines neuen LED-Geräts nicht nur auf die Bildschirmgröße und Bildqualität achten. Neben den Zusatz-Features ist der Stromverbrauch ein weiteres sehr wichtiges Kriterium, denn dieser wächst mit der Bildschirmdiagonale. Bei TV-Geräten mit 42 Zoll sollte der Verbrauch im Betrieb unter 100 Watt liegen.

Anschlüsse

Neben den zwei USB-Schnittstellen für USB-Zuspieler für Fotos oder Musik sowie für eine PVR-Festplatte und ein WLAN-Modul, sollte der Fernseher auch über mindestens 3 HDMI-Anschlüsse verfügen. Denn über die HDMI-Anschlüsse werden Bild und Ton in hoher Qualität wiedergegeben. Zudem sollte der aktuelle Standard HDMI 1 unterstützt werden.

Mehr