DSL und Kabel: Individuelle und passende Tarife finden

Gepostet Von am Sep 8, 2015 in Computer & Technologie, Internet


DSL und Kabel: Individuelle und passende Tarife finden

Die Auswahl an DSL-Anbietern ist groß. Wie findest du den für dich passenden Tarif und welches Angebot ist für dich geeignet? Vor dem Vertragsabschluss ist zu prüfen, welcher Anbieter den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Benötigst du eine Flatrate, Highspeed-Datenvolumen oder genügt dir ein Datentarif?

DSL-Vertragsmodalitäten

Verträge haben in der Regel eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Einige Anbieter werben mit einer 12-monatigen Laufzeit, was jedoch höhere Grundgebühren implizieren kann.

Neben der Vertragslaufzeit ist die Kündigungsfrist wichtig. Diese sollte drei Monate nicht überschreiten. Im Idealfall hast du die Möglichkeit, innerhalb von einem Monat vor Ende der Vertragslaufzeit zu kündigen.

Bei einigen Anbieter kannst du einen DSL-Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit buchen. Tarife ohne Vertragslaufzeit bieten dir ein Maximum an Flexibilität, wenn du wechseln möchtest oder umziehen musst.

Bei den meisten Anbietern sind bei einer vorzeitigen Kündigung wegen Umzug Abschlagspauschalen zu leisten. Im schlimmsten Fall musst du den DSL-Anschluss bis zum Vertragsende zahlen, auch wenn du ihn nicht mehr nutzen kannst.

Weiter sollte der Anbieter über eine kostenfreie Hotline verfügen, die rund um die Uhr erreichbar ist. Zudem solltest du die Möglichkeit haben, innerhalb der Vertragslaufzeit den Tarif wechseln zu können. Bei den meisten Anbietern ist ein Tarifupgrade kostenfrei möglich, aber ein Tarifdowngrade nicht.

 

DSL-Flatrate oder Datentarif?

Wenn du häufig im Internet surfst, bietet sich eine Flatrate an. Der Vorteil liegt darin, dass du monatlich mit einem festen Betrag rechnen kannst und nicht dauernd auf die Uhr schauen musst. Zu den bekanntesten Anbietern zählen:

  • Vodafone (Internet & Phone DSL)
  • Kabel Deutschland (Internet & Phone) Kabel 25)
  • O2 (DSL Allin-M)
  • Telekom (Magenta Zuhause S)
  • 1&1 (DSL 16)

Neukunden oder Wechsler werden bei den Anbietern mit günstigen Angeboten geworben, die ständig wechseln. So bietet Vodafone und Kabel Deutschland Preisreduzierungen bei einem Online-Abschluss und 1&1 besonders günstige Konditionen in den ersten Monaten, während die Telekom Vergünstigungen bietet, wenn mehrere Personen in einem Haushalt neben Internet auch Fernsehen oder ein Handy nutzen.

Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall. Statt manuell nach einem passenden Tarif-Angebot zu suchen, findest du unter toptarif.de einen Vergleichsrechner, mit dem du den passenden, günstigsten und schnellsten Anbieter für Internet per DSL und Kabel vor Ort findest.

Neben den Flatrates bieten sich Datentarife an, die minutengenau abrechnen oder Minutenpakete sowie Volumenpakete bieten. Frage bei dem Anbieter nach einem speziellen Angebot.

Oft kannst du Vergünstigungen bei Tarifen erlangen, Hardware gratis erhalten oder die Anschlussgebühr sparen. Sparen kannst du bei Komplettangeboten, mit denen zu einem Festpreis telefoniert und gesurft werden kann.

 

Kabelinternet und DSL

Internet via Kabel bietet dir doppelt so hohe Geschwindigkeiten und lädt bis zu 300 Megabit pro Sekunde. Wenn du auf Highspeed-Internet Wert legst, bietet dir das Kabel-Internet schnelle Geschwindigkeiten.

Bei Kabelinternet verlangsamt sich die Geschwindigkeit bei Mehrbelastung. Bei DSL variieren die Techniken, die eingesetzt werden. Mit ADSL sind wenige Bandbreiten möglich, während mit VDSL dreistellige Bandbreiten erreicht werden.

Je weiter dein Hausanschluss vom Verteiler entfernt liegt, desto geringer ist die Geschwindigkeit. Vor Vertragsabschluss ist es ratsam, zu überprüfen, welche Geschwindigkeit an deinem Standort geboten wird.

 

Das individuelle und passende Angebot

Egal, ob du via Kabel oder DSL ins Internet möchtest: Immer sollte das Tarif-Angebot auf deine Bedürfnisse angepasst sein und nicht umgekehrt. Folgende Punkte sind im Vorfeld zu klären:

  • Möglichst kurze Vertragslaufzeit, um flexibel auf ein anderes Angebot umsteigen zu können
  • Surfgeschwindigkeit nach eigenen Bedürfnissen wählen, denn Upgrades sind meistens möglich, aber ein günstigeres Tarifdowngrade während der Vertragslaufzeit nicht
  • Prüfen, welche Geschwindigkeit am eigenen Standort möglich ist
  • Flatrate für Vielsurfer
  • Datentarif für Wenigsurfer
  • Tarif-Angebote beachten (kein Anschlusspreis, günstige Hardware etc.)

Das jeweilige Tarif-Angebot muss zu deinem tatsächlichen Bedarf passen, denn sonst ist ein günstiges Angebot am Ende doch teurer.