web analytics

Free Movies kostenlos downloaden

Free Movies sind Filme, die im Internet kostenlos angesehen werden dürfen. Es handelt sich dabei also nicht um illegale von der Kinoleinwand abgefilmte oder von DVD kopierte Filme. Es ist völlig legal, sich diese Filme anzusehen und dies ist auch ausdrücklich erwünscht. Oft besteht zudem auch die Möglichkeit, diese Free Movies runterzuladen und auf dem eigenen PC zu speichern.

Es gibt es drei Arten von Free Movies zum Download. Zum einen sind dies die Amateurfilme, die eher Videoclip-Charakter haben, die sich aber von der Qualität her aus der Masse der Spaßvideos, wie sie z.B. bei youtube millionenfach zu finden sind, herausheben. So sind hier z.B. die vielen witzigen Parodien auf Klassiker wie Indiana Jones oder Terminator zu nennen, die allerdings meist nur wenige Minuten lang sind.

Zu den Free Movies gehören dann noch die Hollywoodproduktionen älteren Datums, deren Urheberrecht abgelaufen ist oder bei der die Verleihfirma die Filmvermarktung aufgegeben hat und die Veröffentlichung im Internet toleriert. Wer gerne alte, teilweise vor dem zweiten Weltkrieg gedrehte Filme, sieht, wird sicher fündig werden. Da diese Filme aber meist nur in der englischen Originalversion vorliegen, die Tonqualität schlecht ist und es keine Untertitel gibt, kann das Filmvergnügen manchmal etwas getrübt sein.

Die dritte Gruppe von Free Movies sind die interessantesten. Es sind solche Filme, die von professionellen Filmemachern kostenlos ins Netz gestellt werden. Es handelt sich dabei meist um Low Budget-Produktionen, d.h. es gibt keine halsbrecherischen Stunts und atemberaubende Spezialeffekte. Stattdessen wird wesentlich mehr Wert auf die Story gelegt, wodurch diese Free Movies manchmal spannender und mitreißender sein können als teure Hollywoodproduktion. Oft beschränkt sich der Ort der Handlung auf einen Ort (z.B. ein Café oder eine Wohnung) und die Story lebt vom dialogreichen Konflikt der Protagonisten.

Die Macher von dieser Art von Free Movies wollen kein Geld verdienen, sondern auf sich und ihre Arbeit aufmerksam machen. Gerade Studenten und Absolventen von Filmhochschulen erhalten durch die Möglichkeit, ihre selbstgedrehten Werke als Free Movies ins Netz stellen zu können, eine Plattform mit einem potentiellen Millionenpublikum. Film- und Fernsehproduzenten werden so auf sie aufmerksam und engagieren sie vielleicht für ihre nächsten Projekte. Diese Free Movies sind daher nicht nur ein Geschenk an die Netzgemeinde, sondern Werbung in eigener Sache.

Neben dem Kino und der Videothek gibt es für Filmfans nun also seit einigen Jahren auch die Free Movies. Wer ein bisschen sucht, findet unter den vielen Millionen Videoclips auch einige Schätzchen, die es wirklich Wert sind, gesehen zu werden.

Keine Kommentare mehr möglich.