Mehr Spaß bei Netflix durch Serien und Filme in O-Ton

Gepostet Von am Jan 15, 2018 in Filme, Medien


Mehr Spaß bei Netflix durch Serien und Filme in O-Ton

Ob bei „Akte X“, „Stranger Things“ oder „Vikings“: die deutsche Synchronisation beliebter Netflix-Serien ist totaler shit! Viele Deutsche gehen dadurch auf die Sende-Barrikaden und lassen sich spektakuläre Erlebnisse entgehen. Dabei kannst du mit englischen Serien deine Sprachkenntnisse verbessern.

Es ist kein Geheimnis: Synchronstimmen lassen die deutschen Gemüter erhitzen. Wird beispielsweise die Stimme von Fox Mulder (David Duchovny) in der „Akte X“ geändert, geht ein Aufschrei durch die Fan-Reihen hierzulande. Diese Proteste gingen gar soweit, dass sich Sender wie ProSieben bei der Erfolgsserie „Vikings“ eine eigene deutsche Synchronisation produzieren ließ, um die Zuschauerzahlen anzuheben.

Null Erfahrung in Sachen Synchronisation – schlechtes Marketing

Aber nicht nur die unpassende Tonalität der Stimmen kann nerven: Durch die Übersetzung bleibt vielerorts auch der Kontext auf der Strecke. Nehmen wir beispielsweise die beliebte Serie „Stranger Things„.

Als starker O-Ton-Verfechter habe ich mich von Freunden dazu überreden lassen, mir Teile der Serie auf deutsch anzuschauen. Und mein Vorurteil gegenüber Synchro-Stimmen hat sich wiedereinmal mehr als bestätigt.

Hier mal der direkte Vergleich der Trailer in Deutsch und Englisch:

Ich finde die deutschen Stimmen nicht nur von der Wortwahl und im Ausdruck schlecht, sondern auch von der Tonqualität

Die Protagonisten Mike, Will, Lucas, Dustin und Eleven klingen, als wären sie von irgendwelchen Schulkindern mit null Erfahrung in Sachen Synchronisation übersetzt worden.

Und als Winona Rider (Joyce Byers) ein grosses Alphabet an die Wand hängt, um mit ihrem Sohn, der momentan in einer anderen Dimension festhängt, darüber zu kommunizieren, steht am Ende des Rätsels fest, er ist „genau hier“, während die Buchstaben im Bild „right here“ zeigen. Fail. Das ist aber nicht nur mieser Filmgenuss für uns – auch Netflix betreibt damit grottenschlechtes Marketing.

Viele Deutsche schauen sich diese Serien deshalb gar nicht mehr an.

Skandinavier und Niederländer machen es uns vor

Dabei wäre es doch ganz einfach: Serien im Original-Ton anschauen, mehr Spass daran haben und zusätzlich noch die eigenen Fremdsprachen-Kenntnisse verbessern. Die Skandinavier und Niederländer machen es vor. Ihr Englisch ist nicht umsonst um Meilen besser als unseres. Ich selbst habe mit Netflix angefangen, mir die Serien im Originalton anzuschauen und staune noch heute darüber, welche Wörter mir mein täglicher Serien-Verzehr von Mord, Todschlag und Intrigen gelehrt haben. 🙂

Natürlich ist das einfacher gesagt, als getan – und gewisse Kenntnisse von Englisch waren auch bei mir schon vor der Netflix-Ära vorhanden.

In nur wenigen Wochen bessere Sprachkenntnisse für und durch Netflix Serien

Aber da können Webseiten zum Englisch lernen für den Start überaus nützlich sein. Sie verleihen dem Lernenden zu einem günstigen Preis die nötigen Grundbausteine, um das angeeignete Wissen mit dem Serien-Schauen zu erweitern.

Soweit ich weiß, ist Babbel mit der Bekannteste Online Kurs zum lernen von Fremdsprachen und man kann kostenlos erste Module Testen.

Fliessende Sprachkenntnisse wirst du so vielleicht nie erreichen, aber durch die zahlreichen Serien in englisch oder auch spanischer Sprache kannst du jedenfalls einiges lernen. Beispielsweise lernst du nicht nur die britischen, amerikanischen oder australischen Akzente näher kennen, sondern auch noch den Slang. Und der hilft dir im Leben sicher weiter, als trockenes Englisch aus dem Klassenzimmer.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.