Stefan Raab beendet nach großer Karriere seine TV-Präsenz

Gepostet Von am Dez 27, 2015 in Filme - TV


Stefan Raab beendet nach großer Karriere seine TV-Präsenz

Weil der Entertainer Stefan Raab seine Karriere zum Jahresende 2015 offiziell für beendet erklärt hat, muss ich ebenso wie Du in Zukunft als Zuschauer von ProSieben auf „TV Total“ und unzählige weitere Formate, die das Programm des Privatsenders 15 Jahre lang geprägt haben, verzichten.

Die letzte TV Total Show wahr sehr emotional und Stefan Raab kullerten zum Schluss der Sendung auf Grund der langjährigen Bindung zu seiner Show ein paar Tränen.

Raabs Ideen für Funsport- und Musikevents im Fernsehen waren innovativ und setzten sich auch international durch. Als Mentor ermöglichte er zudem vielen Künstlern erfolgreiche Musikkarrieren. ProSieben setzt nach dem Abschied seines Zugpferds vor allem auf das Duo Joko und Klaas.

Karrierebeginn und Durchbruch mit „TV Total“

Stefan Raab produzierte ab 1990 Werbejingles sowie Musik für sich selbst und andere Künstler. 1993 begann Raabs Moderatorenkarriere beim Musikfernsehsender VIVA mit der Comedy-Show „Vivasion“.

Er erreichte als Musiker im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 mit dem Hit „Böörti Böörti Vogts“ und 1996 mit dem Lied „Hier kommt die Maus“ erstmals die Top 5 der Charts. Von 1995 bis 1996 moderierte Stefan Raab für VIVA zusätzlich die parodistische Samstagabendshow „Ma‘ kuck’n“.

Als er 1999 zu ProSieben wechselte, gelang ihm mit der Unterhaltungssendung „TV Total“ der endgültige Durchbruch im Showgeschäft. In demselben Jahr parodierte Stefan Raab mit dem Lied „Maschen-Draht-Zaun“ eine Gerichtsshow und eroberte den ersten Platz der Musikcharts.

Wegen der herausragenden Quoten von „TV Total“ wurde die im ersten Jahr nur montags ausgestrahlte Late-Night-Show ab 2000 jede Woche von Montag bis Donnerstag im Abendprogramm übertragen.

Gründe für Raabs Erfolgsgeschichte und Sondersendungen

Stefan Raab zeigte im Verlauf der Zeit immer das richtige Gespür dafür, welche Unterhaltung vor allem bei Teenagern und jungen Erwachsenen gut ankommt. Nachdem er selbst mit „Wadde hadde dudde da?“ beim Eurovision Song Contest 2000 den fünften Platz erreicht hatte, produzierte der Entertainer erfolgreiche Musikshows und entdeckte dabei talentierte Sänger.

Max Mutzke, Stefanie Heinzmann und Roman Lob gelang durch Raabs Castingshows der Durchbruch. Lena Meyer-Landrut wurde durch ihren Mentor Stefan Raab sogar zum Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 geführt. Mit seinen Funsportevents, Spielshows und Politik-Talkshows erreichte Raab bei regelmäßigen TV-Übertragungen ebenfalls überragende Quoten und erhielt zudem zahllose Fernsehpreise.

Raabs erfolgreichste Sonderformate im Überblick:

  • „Wok-WM“
  • „Turmspringen“
  • „Stock Car Crash Challenge“
  • „Bundesvision Song Contest“
  • „Absolute Mehrheit“
  • „Schlag den Raab“

Mögliche Raab-Nachfolger bei ProSieben

Die von Stefan Raab hinterlassene Lücke will ProSieben vor allem mit dem Duo Joko und Klaas ausfüllen. Neben „Circus HalliGalli“ und „Das Duell um die Welt“ sind ab 2016 zusätzliche Formate mit den beiden Moderatoren zu sehen. Palina Rojinski, Jeannine Michaelsen und Lena Gercke prägen weitere neue ProSieben-Shows.

Die TV-Legende hinterlässt riesige Fußstapfen

Stefan Raab hat mit unzähligen innovativen TV-Formaten in der Showbranche neue Maßstäbe gesetzt. Neben „TV Total“ verliert ProSieben mit Raab viele Sondersendungen, die mit herausragenden Quoten glänzten. Ob Raabs Nachfolger die riesige Lücke ausfüllen und Dich auch gut unterhalten, wird sich zeigen.


Weitere interessante News rund um Promis, Filmen, Musik und TV finden Sie auf www.loomee-tv.de. Hier erfahren Sie alle Hintergründe zum neusten Klatsch und Tratsch.