PC schneller machen kostenlos

Viele von uns verbringen viele Stunden der Arbeits- und auch der privaten Zeit am PC, so ist es enorm wichtig, dass die zu erledigenden Aufgaben in einer hohen Geschwindigkeit abgearbeitet werden können. Wenn dies durch einen langsamen PC verhindert wird, kann schon einmal Stress entstehen, weil man sich den ganzen Tag damit beschäftigt, kleine Probleme am PC zu lösen, anstatt seiner eigentlichen Aufgabe oder dem Hobby wie zum Beispiel einem Computerspiel nachzugehen.

Wie kann man also den PC schneller machen, so dass sich ganz und gar auf sein Vorhaben konzentrieren kann und nicht durch ständige Wartezeiten und Abstürze immer wieder unterbrochen wird? Um den PC schneller werden zu lassen, können bereits einige Vorsorgemaßnahmen getroffen, so das dieser gar nicht erst langsam wird. Jeder sollte darauf achten, dass der PC nur entsprechend seiner Leistung belastet wird. So sollte also jeder überprüfen, der seinen PC schneller machen möchte, welche unnötigen Programme, die viele Ressourcen benötigen, auf dem PC installiert sind. Bei vielen PC-Nutzern werden, sobald das Betriebssystem hochfährt, unzählige Programme gestartet, die das normale Arbeiten durch die hohe Beanspruchung von Prozessorleistung nahezu unmöglich machen. Durch das Löschen von Programmen aus der Autostartliste, wie zum Beispiel Skype oder ICQ, können viele bereits ihren PC schneller machen, ohne überhaupt erst Drittsoftware einsetzen zu müssen.

Eine weitere gängige Methode, wie jeder den PC schneller machen kann, ist das defragmentieren der Festplatte. Bei diesem Vorgang werden die auf der Festplatte gespeicherten Daten sinnvoll angeordnet, so dass auf diese schneller zugegriffen werden kann. Als nächstes sollten regelmäßig alle temporären Dateien, der Internetverlauf und Cookies gelöscht werden, so dass unnötig belegter Speicherplatz auf der Festplatte freigegeben wird, was die Performance eines PCs immer beeinflusst. Die Betriebssysteme Windows 7 und Vista verfügen über eine automatische Indexierung aller Dateien für die lokale Suche, welche immer wieder im Hintergrund aktiv ist. Wer selten die lokale Suche verwendet und seinen PC schneller machen möchte sollte die automatische Indexierung abschalten. Ein weiterer Ressorcen-Fresser sind aufwändig animierte Grafiken, welche man immer häufiger in den neueren Windows-Versionen findet. Diese können in den so genannten Leistungseinstellungen an- und ausgeschaltet werden. Auch sollten unnötige Toolbars und sonstige Browser-Addons entfernt werden, da diese den PC mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit langsamer machen.

Wie kann ich mit Drittsoftware den PC schneller machen?

Die bekannteste Art von Programmen mit denen man seinen PC schneller machen kann sind Antivirenprogramme. Da sich die meisten Windowsnutzer eher unachtsam durch das Internet bewegen und Seiten besuchen, auf denen sich entweder automatisch oder durch das herunterladen von infizierten Programmen Schadsoftware auf dem eigenen PC installiert. Eine gute Antivirensoftware, wie zum Beispiel Kaspersky, findet in der Regel alle bösartigen Programme wie Spyware und Trojaner und infizierte Dateien, um diese dann zu löschen oder unter Quarantäne zu stellen. Auch gibt es kostenlose Programme, die mit ein paar Mausklicks unnötige Einträge in der Registrierungsdatenbank entfernen, defekte Verknüpfungen reparieren oder löschen und fehlende DLL-Dateien identifizieren. Kostenlose Programme für das Säubern der Registrierungsdatenbank können auf gut sortierten Downloadseiten heruntergeladen werden.

Wie kann ich mit Aufrüstungen meinen PC schneller machen?

Sollten die oben beschriebenen Maßnahmen nicht helfen, den PC schneller zu machen, kann nur noch eine Erweiterung der Ressourcen zum gewünschten Erfolg führen. Um die Geschwindigkeit des PCs positiv zu beeinflussen, können drei verschiedene Bauteile erneuert oder erweitert werden. Dafür gibt es so genannte Aufrüstungs-Kits zu kaufen, die meist ein neues Mainboard und zusätzlichen Arbeitsspeicher beinhalten. Auch eine neue und schnellere Festplatte (ggf. mit 7200 U/min) kann den PC wesentlich schneller machen, da viel Zeit beim Datenzugriff eingespart werden kann. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass Festplatten mit mehr Umdrehungen einen höheren Geräuschpegel haben und mehr Wärme erzeugen.