Tanzschritte und Tänze für Anfänger

Mittlerweile gibt es unzählige verschiedenen Tanzschritte und -stile, so dass einem die Entscheidung regelrecht schwer fallen könnte, welche der vielen Tänze man denn nun erlernen soll. Eine Tatsache ist allerdings, dass die meisten von ihnen schwerer aussehen, als sie eigentlich sind.

Zunächst sollte allerdings jeder wissen, dass es um wirklich alle Tanzschritte eines Tanzes perfekt zu beherrschen, oft einige Jahre benötigt, wobei das erlernen der Grundschritte von vielen verschiedenen einfacheren Tänzen relativ schnell gehen kann. Für diejenigen, die bereits mehrere verschiedenen Sportarten betreiben, bietet es sich durchaus an zunächst einmal Tanzschritte verschiedener Tänze zu lernen, um entweder herauszufinden welcher am besten geeignet ist, oder um einfach von jedem etwas zu können und so für jede Situation die richtigen Tanzschritte auf das Parkett legen zu können.

Dieser Artikel soll eine Übersicht über einige verschiedene Stile und die dafür benötigten Tanzschritte geben.

Hip – Hop ist ein großartiger Tanzstil mit vergleichsweise einfach zu erlernenden Schritten, die immer dann angewendet werden können, wenn zu Musik mit einem schnelleren Beat getanzt wird. Und dass diese Tanzschritte nur mit tief sitzender Hose und aggressiven Kopfnicken gut aussehen, ist reine Ansichtssache. Beim Hip Hop Tanz besteht sehr viel Freiraum, so dass letztendlich jeder seinen ganz eigenen Stil entwickeln kann.

Das typische Grundelement dieses Stils ist der sogenannte „Time Step“ – Tanzschritt, ein Begriff der auch im Ballet seine Bedeutung findet. Bei der Ausführung dieses Moves das man mit einem Bein passend zum Bassschlag schritte in verschiedene Richtungen macht, wobei wiederum der „Step Tap“ ein Tanzschritt ist, bei dem ein Fuß zu einer beliebeigen Seite gesetzt wird und der andere in Verbindung mit einem kleinen Sprung nach gezogen wird, so dass man wieder in der Ausgangsposition steht. Dies wird dann mehrfach nach links und rechts wiederholt. Viele dieser Tanzschritte können mit einander kombiniert werden und es können auch hin und wieder ganz zufällig eigene Kreationen entstehen.

Ein weiterer gut aussehender Basic-Move in Verbindung mit schnelleren Beats ist „Isolation“. Bei diesem wird die Bewegung des Oberkörpers von der des Unterkörpers getrennt. Dies kann zum Beispiel eine Rückwärts- und Vorwärtsbewegung im Schulterbereich sein, während der Rest des Körpers absolut still steht. Diese Bewegungen gehören zu dem Grundelementen des Hip Hops und sollten jedem Club professionell aussehen lassen.

Gesellschaftstänze haben einen hohen Schwierigkeitsgrad, wenn die Tanzschritte absolut perfekt ausgeführt werden sollen. Das liegt daran, dass ein hoher Grad an Koordination notwendig ist, um nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten. Mit den folgenden Tipps sollte es jedoch möglich sein, zum Beispiel bei der nächsten Hochzeit relativ gut dazustehen.

Zunächst einmal sollte man wissen, dass die Drehungen und Tanzschritte immer in Richtung des Uhrzeigersinns erfolgen und das diese langsamer ausgeführt werden sollten, je weiter mittig man sich auf der tanzfläche befindet. ein weiterer einfacher tipp ist, dass die Frau immer mit dem rechten Fuß beginnt und der Mann dann entsprechend mit dem linken.

Um den Tanzpartner ein wenig zu beeindrucken, ist folgende Technik relativ hilfreich. Lehne dich ein wenig in die Richtung in die du den ersten Schritt machen willst. Die Intensität mit der du diese Bewegung machst, zeigt an wie weit du den Schritt in die angedeutete Richtung ausführen willst. Dies zeigt dem Partner an, dass es mit dem ersten Tanzschritt losgehen kann, so dass er nicht völlig überrascht wird.

Obwohl Breakdance den Ruf hat, einer der Stile mit den schwierigsten Tanzschritten zu sein, ist es für viele reizvoll diese zu lernen, da sie einen sehr artistischen Touch haben. Auch durch einige Anfänger Tanzschritte kann man schnell professionell wirken, so dass die Motivation ständig steigt weitere Moves zu erlernen. Ein typisscher Tanzschritt beim Break Dance ist der allseits bekannte Head Spin. Zunächst ist es notwendig einen Kopfstand zu erlernen. Danach legt man eine Hand vor die Brust, um dann mit dieser Schwung zu holen, so dass eine schnelle Drehgeschwindigkeit erreicht wird. Um diesen Move perfekt auszuführen, kann es allerdings eine Weile dauern, je nach dem was für eine Körperbeherschung bereits vorhanden ist