Filmposter sind Emotionen

Warum einige Filmposter Emotionen hervorrufen und andere nicht

Ein Großraumkino kann heute kaum mit einem Kino mithalten, welches noch Faszination und Begeisterung bei den Zuschauern auslöste. Sterile Atmosphäre und hohe Preise lassen ein heutiges Kino eher „alt“ aussehen. Mit einem richtigen Heimkino könnte man die Stimmung wieder aufleben lassen, die durch Filmposter damals das Publikum phantasievoll in eine andere Welt entführte.

Eine „Schnaps – Idee“

Zugegeben – in einem Kino wirkt ein Film anders wie vor dem heimischen Fernseher. Und doch stelle ich seit Jahren fest, dass ein Filmposter immer mehr verspricht, als das Kino halten kann. Es ist lange nicht mehr wie früher, wo der Geruch von Popcorn in dunklen Räumen und Filmposter an den Wänden das besondere Erlebnis untermalten, mit anderen gemeinsam in spannende Abenteuer eintauchen zu können. Nachdem ich mich mal wieder durch Filmposter verleiten ließ, saß ich mit meinen Freunden zusammen und stellte fest, dass es ihnen ähnlich erging wie mir. Die Helden, die uns Jungs damals noch von der Leinwand oder einem Filmposter anlächelten, hatten sicherlich auch nicht mehr Charme als die Schauspieler von heute. Und doch versprühte ein Kinobesuch eine andere Stimmung, welche uns auch noch Tage danach gefangen nahm. Wir stellten an diesem Abend fest, dass ein privates Kino der absolute Hammer wäre und bauten in Gedanken auf, was dann alles möglich wird.

Filmposter sind Emotionen

Wenn Träume Wirklichkeit werden

Seit dem Gespräch mit den Jungs lässt mich der Gedanke nicht los, ein eigenes Kino zu besitzen. Bei der Suche nach dem einen oder anderen passenden Filmposter bin ich auf www.fotoshop.bipa.at gestoßen. Dort könnte ich im Bereich Geschenkideen im Bipa Fotoshop sogar Mehrteiler oder Postercollagen bestellen, um die Wände damit atmosphärisch auszustatten. Die Lieferung wäre schnell und günstig und auch XXL – Poster könnte ich dort bekommen. Ich denke, das werde ich nutzen. Ich erzählte meiner Frau von diesem Gedanken und war erstaunt, dass sie sich genauso für diese Idee begeistern konnte, wie ich es tat. Wir stellten beide fest, dass ein paar Filmposter und eine kleinere Leinwand durchaus ausreichen würden und eine gute Sound – Anlage müsste ebenfalls sein. Da wir unser Haus von den Großeltern bekamen, umgibt ein großes Gewölbe die Kellerräume. Meine Frau findet es unheimlich und vermied von Anfang an, in den Keller gehen zu müssen. Daher sind die beiden Räume ungenutzt. Filmposter, eine Leinwand und die Sound – Anlage würde ihnen Leben einhauchen und wir könnten mit unseren Freunden alte Zeiten aufleben lassen. So wird aus unserem Kellergewölbe ein faszinierendes Heimkino, wo ich mich auch wohl fühle.