james-bond

Zum Jubiläum läuft James Bond 007 zur absoluten Höchstform auf

Es gibt ganz bestimmte Filme, die müssen im Kino auf einer großen Leinwand und mit entsprechendem Sound angeschaut werden. Das Dienstjubiläum von James Bond scheint allen Filmkritiken nach einer dieser besagten Filme zu sein. Das 007-Agenten-Abenteuer „Skyfall“ ist in aller Munde und wird gefühlt in rein jeder Kritik in den Himmel gelobt. Fast beängstigend gute Bewertungen erntet der Film über den britischen Geheimdienst. Ein starker Hauptdarsteller mit Daniel Craig konnte schon in den letzten Streifen der Bond-Reihe überzeugen. Man könnte fast sagen, ein neuer Stiel beflügelt die Agentenfilme um James Bond mit diesem Darsteller. Gewohnt lässig und souverän, wie auch andere Bond Darsteller, aber dennoch ganz anders.

Scharen von Filmkritikern nehmen für gewöhnlich alle Kinofilme stark unter die Lupe und prüfen die Hollywood Streifen aller Kategorien. Sehr umfangreich, mit Trailern und Informationen rund um die Kinofilme, sind Kritiken der Zeitung Südkurier bestückt. Neben vielen weiteren Nachrichten rund um die Welt, bietet das Regionalblatt ihren Lesern die neusten Filmkritiken an. Unter anderen neuen Kinofilmen auch den angesprochenen James Bond Film „Skyfall“. Der auch hier beschriebene James Bond ist nicht kriesenresistent. Wie schon in den vorangegangenen Teilen mit Daniel Craig, lernt man einen Agenten kennen, der Rückfalle erleidet und stark einstecken muss. Man möchte schon fast sagen, dass um den Agenten große Sorge besteht.

james-bondErst kürzlich berichtete Scheinschatten über einen James Bond Teil „Casino Royal“, in dem das Pokerspiel einen großen Anteil hatte. Auch hier hatte 007 viel einzustecken und wirkte anfälliger, ja fast menschlicher als zuvor. Treffend ist dazu ein Satz aus dem aktuellen Film „Skyfall“, in dem Bond nach seinem Hobby gefragt wird und er als Antwort Auferstehung nennt. Auferstehung ist wirklich ein Charakterpunkt der neusten James Bond Teile mit Hauptdarsteller Daniel Craig.

Wie in den meisten Teilen der Bond Reihe beginnt der Film mit einer rasanten Verfolgungsjagd in der Bond angeschossen wird und von der Bildfläche verschwindet. Es entsteht der Eindruck, 007 wäre gestorben und nicht mehr auffindbar.

Doch gerade als es in der Heimat im Herzen des MI6 einen verehrenden Anschlag gibt, ist der Agent mit der Lizenz zum töten wieder da, um die Vorfälle aufzuklären. Spätestens hier dürfte „Skyfall“ richtig Spaß machen und letztendlich jedem Zuschauer fesseln.

Die wirklich durchweg positiven Kritiken haben auch nach einem Kinobesuch bestand und lassen diesen Teil der James Bond Reihe definitiv zu eine der besten Bond Produktionen aller Zeiten zählen. Selten hat diese Film Reihe derart Lust auf mehr gemacht, welche natürlich nach aktuellem Start von „Skyfall“ nur durch viel Geduld auszugleichen ist.